Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/abindieschweiz

Gratis bloggen bei
myblog.de





2 Monate und 6 Tage…

…ist mein letzter Eintrag her. Wie ihr seht bin ich schwerst beschäftigt mit meiner Eingewöhnung in mein neues Leben. Zudem kommen viele viele Ereignisse dazu. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll…


Mein Ausflug mit meinem Lieblingsschweizer und lieben Freunden an den Seealpsee… unendlicher Aufstieg, Schwitzen, Hecheln, fast Verdursten, Schmerzen…  aber dann! Ein See, zwischen bergigen Gipfeln, freilaufenden Ziegen und Kühen, die dank riesiger Glocken echtes Heidi-Feeling vermitteln, Bergkäse auf der Alm, frische Milch, klares Wasser – und das alles nur wenige Kilometer vor der Haustür! Ich liebe die Schweiz! Zauberhaft!


Was haben wir denn noch?! Gummibootfahren auf dem Rhein – wunderbar entspannt, wenn man den großen Booten früh genug ausweicht, aber zur Not hupen die so laut, dass man früh genug aufmerksam wird.


Erster Urlaub mit dem Schatz in… haha..  die Heimat ruft … Deutschland! Um genau zu sein Berlin. Schöne Stadt, vielfältig und teuer (aber immerhin billiger als Zürich, immerhin seh ich das ganze ja jetzt aus Schweizer Sicht). Tolle Abende/Nächte/Tage/Stunden. Unheimlich viel leckeres Essen (die Currywurst hab ich irgendwie verpasst… hmm… müssen wir wohl nochmal hin). Meine Lieblings-Neu-Berlinerin und ihre zauberhaften Freundinnen. Der Zoo (mit Tierbabys… uuuh!). Und die Schweizer Botschaft direkt neben Angies Büro! Tolle Tage mit einem tollen Menschen!


Auf Arbeit läuft es gut. Erste eigene Unternehmungen standen an (Harry Potter 7.2 – zur Premiere um 00:01 Uhr mit der Arbeitskollegin – das sind echte Fans!  …. Besuche in der Heimat (ich glaube 2 seit meinem letzten Eintrag). Immer wieder schön, aber dennoch schwer, alle unter einen Hut zu bekommen. Da muss ich einfach noch ein bisschen üben.

Das wohl wichtigste Highlight ist allerdings die Zusage zur Wohnung! Einzugstermin ist der 01.10.2011! Ich kann es kaum erwarten, unser eigenes Reich zu beziehen, Töpfe und Pfannen zu kaufen, Wände anzumalen, Bilder aufzuhängen, über die Farbe der Gardinen zu streiten und die erste Nacht in den eigene 4 Wänden zu verbringen! Mal sehen, wie wir uns dabei so anstellen. Man darf gespannt sein…


In wenigen Tagen steht mein erstes nationales Ereignis in der Schweiz bevor: der 1. August. Das ist nämlich der Nationalfeiertag der Schweiz. An diesem Tag vor 720 Jahren (also 1291) gabs den Rütlischwur zwischen den 3 Urkantonen Uri, Schwyz und Unterwalden zur Gründung der Eidgenossenschaft. Das Datum und die ganze Konstellation sind zwar historisch nicht ganz unumstritten, aber gefeiert wird’s trotzdem. Nur um mal ein bisschen Allgemeinbildung zu verbreiten… Und ich dachte neulich, es wäre bald Silvester bei den ganzen Feuerwerkskörpern, die überall angepriesen werden. Nein, hier gibt’s das ganze eben schon Anfang August.


Leider gibt es kurz vor diesem freudigen Ereignis auch ein weniger erfreuliches – zumindest für die, die auf dieser (also meiner aktuellen) Seite der deutsch-schweizerischen Grenzen leben… Meine Lieblingszugereiste reist wieder zurück und wird zu meiner Lieblingsrückreisenden… oder so. Es wäre schön gewesen, mehr Zeit mit dir hier zu haben, da du eine meiner wenigen Vertrauten hier vor Ort bist, aber es wäre egoistisch, dir nur deshalb dein neues, hoffentlich ruhigeres Leben nicht zu gönnen. Ich wünsche dir nur das Beste! Und danke für die letzten zwei turbulenten Jahre! Und wie auch alle anderen meiner liebsten Zurückgelassenen hoffentlich wissen:


Wahre Freundschaft kennt keine Entfernung!

Alles Gute… für euch alle!

26.7.11 11:40


2 ½ Stunden…

… am Telefon….

Männer würden jetzt sagen: Das können nur zwei Frauen gewesen sein! …Ähm… ja! Aber warum auch nicht!?! 2 ½ Stunden voller Spaß, ernster Gespräche, Witze, Ironie, beinahe philosophischer Debatten über alles und jeden. Gemeinsamkeiten entdecken am Leben und Sein der anderen, auch nach so vielen Jahren. Wissen, dass man mit manchen Dingen einfach nicht allein ist. Anders sein um jeden Preis?! Warum nicht in manchen Dingen gleich sein?! Die Welt ist mehr als Schwarz und Weiß. Hauptsache man vergisst nicht, wer man ist, was einem wichtig ist, wo man hin will und an was man glaubt. DAS ist individuell genug. Denn das ist wohl schon mehr, als die meisten von sich behaupten können…

Danke, mein Herz, dass du bist, wie du bist!

Einen schönen Tag an alle

28.7.11 09:16





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung